winterland, wonderland.

Es ist kurz nach 7:00Uhr morgens. Normalerweise wuerde ich jetzt - nachdem mein Kind gefruehstueckt hat und nun auf dem Weg in die Schule ist - noch mal fuer ein-zwei Stunden ins Bett gehen, bevor ich mich um die alltaeglichen Dinge wie Laundry und Dinner Vorbereitungen mache. Normalerweise... aber NORMALERWEISE weckt mein Wecker mich auch morgens um 6:00Uhr, statt wie heute einfach zu beschliessen, nicht klingeln zu wollen und mich schlafen zu lassen. "Nett vom Wecker" koennte man behaupten. Bloed nur, dass ich 6:15Uhr in der Kueche stehen und Fruehstueck machen muss.. Zum Glueck ist noch einigermassen Verlass auf meine innere Uhr, die mich 6:32Uhr mal kurz aufblinzeln liess, damit ich im Halbschlaf hoeren konnte, dass schon jemand in der Kueche ist, woraufhin ich natuerlich verwundert auf die Uhr schaute... um dann aufzuspringen, mir rennend auf dem Weg nach oben 'ne Hose anzuziehen und mein Kind & Dad am Herd vorzufinden :D (...das war uebrigens 6:33Uhr^^) Aber es hat mir zum Glueck keiner uebel genommen - im Gegenteil, Dad meinte sogar noch, sie haetten mich einfach schlafen lassen, es sind ja genug Leute im Haus, die helfen koennen :D

Fazit: Ich brauche ein neues Telefon. Es ist zwar grade mal ein Jahr alt, aber was nuetzt's mir wenn es nicht funktioniert. Mal abgesehen davon, dass es nicht das erste Mal war, dass mein Handy einfach den Wecker nicht klingeln laesst, hat es mittlerweile mehr Macken, als alle meine alten Handys zusammen. Papa kennt das Problem mit dem Telefonieren ja auch... es stellt manche Gespraeche einfach auf Lautsprecher um und schaltet mein Mikro aus. Ich hoere die Leute also schreiend, sie hoeren mich aber nicht... Und die Headset-Funktion spinnt auch.. Scheinbar hat mein Handy ein Problem mit allem, was Geraeusche macht..

Nun ja... und wenn ich nun schon mal wach und voller Adrenalin bin, kann ich die Zeit auch nutzen und euch mal wieder ein bisschen was aus meinem Paradies hier berichten. ;D

Wie einige von euch vielleicht schon mitbekommen haben, wird auch in Massachusetts langsam Winter. Die Temperaturen spielen zwar noch ein wenig verrueckt - so waren gestern z.B. noch 20Grad und fuer morgen wird vor Schneestuermen gewarnt - aber die winterliche Stimmung kommt langsam auf. Letztes Wochenende haben wir begonnen draussen die Lichterketten fuer Weihnachten anzubringen. Meiner Meinung nach zwar deuuuutlich zu frueh, aber wenn man bedenkt, dass in Buffalo bereits meterhoch Schnee liegt, dass war es vielleicht doch ganz clever, jetzt schon das wichtigste vorzubereiten ...so kletterten mein Kind und ich also auf und durch Baeume, warfen uns auf Dad's Anweisungen hin gegenseitig Lichterketten zu und hatten mega Spass, auch wenn ich ein paar Mal fast vom Baum gefallen waere. Es ist zwar noch einiges zu tun, aber der Anfang ist gemacht. Nach der harten Arbeit gab es natuerlich auch den verdienten Tee. Ein paar Stunden frueher an diesem Tag war ich noch fest entschlossen diesen im Bett zu verbringen und nichts zu tun. Als mein Kind jedoch mit der Idee kam, eislaufen zu gehen, konnte ich nicht nein sagen ..4 Jahre lang stand ich nicht mehr auf dem Eis. Und mit dem ersten Schritt, den ich in Skates machte, wusste ich auch genau, was ich vermisst hatte. Es war genial ! Die 1,5 Stunden vergingen quasi im Flug - genauso wie ich auch ueber das Eis geflogen bin. Sonderlich schnell kam man zwar dank 100000000er Kinder nicht vorwaerts, aber gluecklich gemacht hat's mich trotzdem. Falls mich also die Tage jemand sucht, ich bin auf dem Eis. Mission "vernuenftig" rueckwaerts fahren hat begonnen. Wer koennte mir besser skaten beibringen als eine IceHockey-Spielerin :D

So vergehen die Tage hier - und mit dieser Woche bin ich auch schon am Ende meines vierten Monats angelangt. Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht... (ich weiss, das sage ich jedes Mal.. aber es verbluefft mich auch immer wieder auf's Neue, wie schnell die Wochen um sind.)

Waehrend hier also Winter wird und ich meine Vormittage bevorzugt mit Tee und Fernsehen im Bett verbringe, kommt mir immer wieder der Gedanke, dass auf der anderen Seite der Erde gerade Sommer wird.. Wenn wir hier in 4 Wochen Weihnachten im Schnee feiern, liegen Andere am Strand und braeunen sich.. 2 Jahre ist es nun her.. und ehrlich gesagt vergeht momentan kaum ein Tag, an dem ich nicht daran denke. Neuseeland. Ich vermisse das Meer. Die unmittelbare Naehe zum Ozean. Das Rauschen der Wellen, das dich fuer einen Moment einfach alles andere vergessen laesst. Ich vermisse das weite Land, die endlosen Landschaften, Weiden mit hunderten Schafen darauf. Das satte gruen der Wiesen. Ich vermisse die Wolken, die scheinbar zum greifen nah am Himmel hingen. Ich vermisse die Freiheit... und auch wenn meine jetzige Heimat mir deutlich mehr Freiraum und Platz laesst als die Enge in Deutschland, so ist es doch in keinster Weise ein Vergleich zu den Weiten Neuseelands.. Wenn mir heute jemand noch ein mal ein Working Holidays Visa anbieten wuerde, ich glaube, ich wuerde sofort packen und in den naechsten Flieger steigen..

Aber hier steht dieses Wochenende erst mal Thanksgiving auf dem Plan. Irgendwie freu ich mich schon auf Truthahn :D vor allem aber auf das lange Wochenende, welches Mittwoch beginnt ...die Tatsache, dass ich 5 Tage lang jeden Abend mit der gesamten Familie Brettspiele spielen soll, macht mir allerdings immernoch Angst. Ich mag Spieleabende nicht. Falls jemand noch 'ne gesellige Ader uebrig hat, ich koennte dringend eine gebrauchen.. :D

Ansonsten wuensche ich euch allen einen schoenen ersten Advent, schaut fleissig Biathlon fuer mich mit, denn sowas wie Wintersport gibts hier im TV nicht, backt Plaetzchen und geniesst die Vorweihnachtsstimmung ♥