Hapag Lloyd Cruises - MS Europa 2


Seit ich in de Welt der Kreuzfahrten eingetaucht bin, war es immer mein Traum, ein Mal ein Schiff der Reederei Hapag Lloyd Cruises zu besichtigen. Und dieser Traum sollte nun tatsächlich in Erfüllung gehen.
Ganz kurzfristig erhielt ich noch die Rückmeldung, dass mein Platz auf der Teilnehmerliste bestätigt wurde. Ich würde einen Tag an Bord der MS Europa 2 verbringen.

Pünktlich um 8:30 Uhr ging es los in Richtung Kiel. Wann immer ich mit einem Firmenwagen unterwegs bin, habe ich so ein bisschen das Gefühl, ich bin auf ganz wichtiger Mission. Kennt ihr das? 

Am Ostseekai in Kiel angelangt, lag sie auch schon vor uns - die  MS Europa 2. 
WOW! Auch wenn sie neben der Mein Schiff 1 beinahe winzig aussah, umgab dieses Schiff eine Aura, die mein Herz höher schlagen ließ. Kein Wunder, auf diesen Tag fieberte ich nun schon seit Monaten hin.

Mit jedem Schritt in Richtung Schiff stieg die Aufregung. Doch Zeit um sich verrückt zu machen blieb nicht - es ging direkt an Bord. Und hier war ich nun: 

Auf einem der schönsten Schiffe der Welt.

Schon der erste Eindruck hat mich absolut fasziniert - allgemein kam ich den ganzen Tag nicht so wirklich aus dem Staunen heraus. Es war einfach zu perfekt. Alles war genau aufeinander abgestimmt, schlicht aber modern. Eine einladende Atmosphäre durch helle, freundliche Farben, wodurch das Design ganz ungehindert wirken konnte und mich mal wieder sprachlos im Raum stehen ließ. Schon nach wenigen Minuten an Bord wusste ich, dass so schnell wohl kein anderes Schiff mehr an die Europa 2 herankommen würde.


Die Kabinen.

Hapag Lloyd Cruises wirbt damit, dass es an Bord nur Suiten gibt - ganz im Sinne eines 5 Sterne Schiffes. Hierzu sollte man aber wissen, dass die Basic Suiten Ocean Suite und Veranda Suite kaum größer sind, als reguläre Balkonkabinen. Jedoch hat man in der Tat auf den Balkonen fast doppelt so viel Platz und auch im Allgemeinen wirkt die Kabine durch die helle Farbgestaltung sehr viel offener und größer. Wer es ein wenig weitläufiger mag, der sollte eine Grand Suite in Betracht ziehen. Auch hier kann man wieder zwischen Grand Veranda Suite mit begehbarem Kleiderschrank und Grand Ocean Suite mit Tageslichtbad wählen, wobei sich mir noch immer die Frage stellt, wer wohl eine Kreuzfahrt auf einem Schiff dieser Klasse in der Badewanne verbringt...

Während der Tour besichtigten wir bis auf die Owner Suite jeweils eine Kabine aller Kategorien. Wenn auch die Größe bedeutend verschieden war, zog sich jedoch ein einheitlicher Stil durch die gesamte Einrichtung. Auch hier war deutlich spürbar, dass dieses Schiff einen sehr gehobenen Standard bietet, keineswegs vergleichbar mit dem, was ich von bisherigen Besichtigungen kannte.

Es gibt übrigens auch Familienkabinen, in denen Kinder in einem getrennten Schlafzimmer neben einem Hochbett auch eine eigene kleine Spieloase erobern können.

Auch in den öffentlichen Bereichen erkennt man sofort, welchen Luxus die MS Europa 2 ihren Gästen bietet. Natürlich zieht eine hochwertige Reederei auch ein entsprechenden Preis mit sich. Doch nach diesem Tag kann ich definitiv bestätigen, dass es sich lohnt! Denn eine Reise mit der MS Europa 2 ist eben mehr als nur "irgendeine Kreuzfahrt".

Das Essen.

Wer Wert auf exklusive Küche legt, sollte sich auf keinen Fall die zahlreichen Themenrestaurants entgehen lassen. Ob klassisch oder exotisch - hier ist für jeden Geschmack etwas Passendes dabei. In 7 verschiedenen Gourmetrestaurants warten vielfältige kulinarische Erlebnisse auf die Gäste der MS Europa 2 und lassen keine Wünsche offen.

Ich persönlich muss wirklich sagen, dass ich selten so gut gegessen habe. Von diesem Kalbsfilet werde ich wohl noch die ein oder andere Nacht träumen.

Highlights.

Meine absoluten Lieblingsbereiche des Schiffes sind wohl die Poollandschaft und der SPA Beriech. 

Das Ocean Spa bietet auf 1000 qm die Möglichkeit sich beinahe grenzenlos zu entspannen. Hier stehen diverse Fitnessgeräte, verschiedene Saunen sowie ein Indoor und Outdoor Ruhebereich für die Gäste zur Verfügung. Gegen eine Massage hätte ich in diesem Moment auch absolut nichts einzuwenden gehabt.

Auch der Poolbereich lässt keine Wünsche offen. Es gibt ausreichend Liegen auf verschiedenen Ebenen, sodass man sich weder über die Füße stolpert, noch ewig suchen muss. Das Dach lässt sich nach Bedarf öffnen und schließen. So steht auch bei schlechtem Wetter dem Badespaß nichts im Weg. Die Bar sorgt währenddessen mit Getränken und Snacks für das leibliche Wohl.


Good Bye!

Nach einer 3-stündigen Tour und anschließendem 4-Gänge-Menü verließ ich mit viel Sehnsucht und gut definitiv gesättigt das Schiff meiner Träume. Hapag Lloyd Cruises hat für mich absolut bewiesen, dass sie zu Recht an der Spitze der Kreuzfahrtenbranche stehen. Mit diesen Schiffen reist man auf ganz anderem Niveau. 

Auch wenn es wohl noch eine ganze Weile dauern wird, eh ich mir eine Reise auf diesem Schiff wirklich leisten kann, steht für mich definitiv fest: Ich werde wiederkommen!