Gedanken zum Sonntag

Sonntag. Unten am Fluss. Die Sonne im Gesicht, den Wind in den Haaren. Keine Menschenseele ist unterwegs. Und die Welt steht still, für einen kurzen Moment. Das Herz schlägt ruhig. Alles setzt für einen Augenblick aus. Du schließt einfach nur die Augen und träumst...

Gedanken.
Emotionen.
Freude und Enttäuschung über die selbe Sache.
Du kämpfst mit der Stimme in dir.
"Gib nicht auf, du bist bald da. Und du vergisst mit jedem Schritt was vorher war. Halte durch. Es ist bald vorbei.
Nichts hält dich auf. Du bist hier um diesen Weg bis ans Ende zu gehen. Denn dieses Ende wird dein neuer Anfang sein!"

Gedanken.
Wieder du. In schwacher Erinnerung.
Wo willst du hin...? Ich kann dich kaum noch sehen. Dein Bild wird immer blasser. Du verschwindest.
Bleib. Gib mir einen Grund es aufzuhalten. Nicht zu vergessen.
Denn dafür war es zu schön.

Sonntag. Wieder ist eine Woche vorbei und wieder ist viel passiert. Ich habe mich diese Woche von einem Menschen trennen müssen, zu viel an einen anderen gedacht und jemanden ein bisschen zu sehr vermisst.
Ich habe mich von einer neuen Gewohnheit gelöst und eine alte wieder aufleben lassen. Ich habe deutlich zu viel Geld ausgegeben, aber davon definitiv die richtigen Dinge gekauft.
Ich habe mich wieder ein bisschen mehr in meinen Arbeitsplatz verliebt.
Ich habe eine alte Freundin wieder getroffen und sie spontan zu meiner neuen besten Freundin vor Ort erklärt. Mehr als verdient.

Song of the week
"Ciao Adios" - Anne Marie

Life Lesson
Niemals Menschen zu früh vertrauen. Diese Woche gleich zwei mal schief gegangen.