Frühlingsgefühle

Charly schippt Schnee.. immernoch. Es ist hier in letzter Zeit etwas ruhiger gewesen, beinahe zu ruhig, also dachte ich mir, ich schreib euch mal wieder. Es ist zugegebenermassen nicht wirklich viel passiert, wovon es sich zu berichten lohnt. Ausser vielleicht, dass meine Hostmom mich vor ein paar Tagen gefragt hat, ob ich nicht verlaengern moechte. Sie wuerden mich gern noch ein weiteres Jahr hier behalten, weil ich so gut in die Familie passe und einen so tollen Job mit Jules mache.. Hab ich null mit gerechnet, muss ich sagen. Es war ja von Anfang an klar, dass ich nach meinem Jahr relativ schnell heim muss, damit ich den Unibeginn noch schaffe. Dass sie es trotzdem versucht haben, hat mich schon sehr beruehrt... Es kommt sehr selten vor, dass Au Pairs von den Familien angeboten wird zu verlaengern, meinte meine Betreuerin. Und auch wenn ich nicht annehme, kann ich da echt stolz drauf sein. Und irgendwie bin ich das auch. Eine bessere Bestaetigung kann man wohl kaum bekommen.

An sonsten hat sich echt nicht viel getan. Wir haben nach wie vor massenhaft Schnee - es liegt noch ca 1m und dank tagtaeglichen Temperaturen unter Null taut hier auch so schnell nix. Noch dazu schneit es regelmaessig wieder neu drauf. Ich werde meinen Geburtstag dieses Jahr also hoechst wahrscheinlich im Schnee feiern koennen. Irgendwie gruselig, dass ich in 17 Tagen schon 21 werde... Ich hab allgemein das Gefuehl, dass die Zeit rennt. Man kommt irgendwie zu nichts. Mal ganz davon abgesehen, dass irgendwie staendig Wochenende ist! Seit ich wieder regelmaessig an meinem anderen Blog arbeite, vergehen die Tage beinahe im Flug. Ich setze mich morgens nach dem Fruehstueck an den PC, dann renn ich in Hektik ins Fitnessstudio und erledige meine Haushaltsaufgaben und dann muss ich auch schon mein Kind abholen und der Arbeitstag geht los... Und Zack - Tag um. Wie im Zeitraffer.. Ist aber auch ganz gut so, denn ich kann es kaum noch abwarten, bis endlich Fruehling ist. Eins steht fest: Wenn ich mich irgendwann mal an einem Ort niederlassen sollte, dann irgendwo, wo es ganzjaehrig warm ist und die Sonne scheint. Es muss nicht unbedingt die Sahara sein, aber auf jeden Fall etwas naeher am Equator als Deutschland

Da ich nun wirklich nichts zu erzaehlen habe... wie geht's euch denn so? Ich hab von sooo vielen seit langem schon nichts mehr gehoert! Wer auch immer diesen Beitrag hier liest, der wird hiermit dazu aufgefordert, mich im Gaestebuch mal auf den neusten Stand der Dinge zu bringen! Die 5 Minuten habt ihr doch bestimmt. ;D