Follow your heart

28.11.2019

40 Tage
2650 km
10 Orte
2 Zeitzonen
48 Stunden Busfahrt
3 Klimazonen

Eine Reise in Zahlen. Wir haben unglaublich viel erlebt und gesehen in den vergangenen 5 Wochen. Mehr als ich es mir je von einer so kurzen Zeit erhofft hatte. Eigentlich wollte ich erst eine Weile in Sydney bleiben, arbeiten und mir einen Plan machen, wann ich wo hin reisen möchte. Doch dann änderte sich etwas, mit dem ich zwar in absehbarer Zeit gerechnet hatte, jedoch trotzdem keineswegs darauf vorbereitet war.

Ich werde heute zurück nach Deutschland fliegen.
Meine Reise durch Australien endet vorerst hier, in Cairns. 


Wer meine Reisepläne verfolgt hat, wird wissen, dass ich vor einigen Monaten einen Menschen kennen gelernt habe, der mir unglaublich wichtig ist. Und es stellte sich ziemlich schnell heraus, dass die Hoffnung eine Fernbeziehung für die Zeit meiner Reise aufrecht zu erhalten wohl doch mehr Wunschdenken als Realität war. Ich kannte die Situation schon und wusste, dass ich das durchstehen kann. Aber für ihn ist es einfach zu viel. Und das ist okay. Nichts ist schwerer als den Menschen den man liebt nicht bei sich haben zu können. Nach 5 unvergesslichen Wochen in Australien folge ich nun also meinem Herzen und verabschiede mich für's Erste von diesem wundervollen Fleckchen Erde, um zu jemandem zu fliegen, dessen Glück mir wichtiger ist als dieses Erlebnis. 

Ich weiß wie irre das klingt. Und ich weiß auch, wie wichtig mir das alles hier eigentlich ist und dass ich diese Zeit nie wieder nachholen kann. Dass ich ein Leben aufgebe, auf das ich mich seit Jahren freue. Eine Chance am anderen Ende der Welt Fuß zu fassen, zu leben und mir eine Zukunft aufzubauen. Das alles ist mir bewusst. Und doch hat es für mich nie eine andere Option gegeben.

Keiner kann mich auf das vorbereiten, was mich in Deutschland erwartet. 30°C weniger, keine Wohnung, kein Job, kaum Rücklagen. Und so richtig realisieren werde ich das volle Ausmaß dessen, was ich da gerade mache, wohl auch erst in ein paar Tagen. Aber es gibt Menschen, die sind dir jedes Risiko wert. Und um diese Menschen sollte man kämpfen.

Ich werde im März wieder nach Sydney kommen um die geplante Kreuzfahrt zu machen. Bis dahin versuche ich in Erfurt nicht zu erfrieren, ein bisschen zu sparen und das Beste aus der Situation zu machen.

Bye Australia, I love you.
And to Germany - see you in a bit (38h)

Cheers.