Auckland

Willkommen in der größten Stadt Neuseelands! Mit 1,4 Millionen Einwohnern lebt etwa ein Drittel der neuseeländischen Bevölkerung hier. Dementsprechend ist nicht nur zu jeder Tages- und Nachtzeit ordentlich was los, sondern es gibt auch einiges zu sehen und erleben. Für viele Reisende, so auch für mich, beginnt die Reise durch Neuseeland hier - Auckland ist bekannt als Dreh- und Angelpunkt für zahlreiche Backpacker, Urlauber und Abenteuerlustige. Und auch wenn man sich als eingefleischter Europäer erst einmal an die Atmosphäre gewöhnen muss, fasziniert diese Stadt mit einem ganz eigenen Charme.

Wer glaubt in Auckland in einer gewöhnlichen Großstadt gelandet zu sein, der irrt sich gewaltig. Das Stadtgebiet wurde auf insgesamt 50 Vulkanen erbaut und zeigt eine entsprechende Landschaftliche Prägung. Kurz gefasst - es geht so ziemlich überall steil bergauf! Zwar sind die Vulkane allesamt inaktiv, jedoch kommt es immer wieder zu leichten Erdbeben. 

Bekannt als "City of Sails" ist Auckland durch seine geschützte Lage im Hauraki Gulf ein beliebtes Ziel für Segler. So lohnt sich auch ein Ausflug in den Segel- und Yachthafen nicht nur für Bootsverliebte.

Sky Tower

Der Sky Tower, das Wahrzeichen der Stadt, befindet sich direkt im Zentrum und sollte bei keiner Stadttour fehlen! Wer schwindelfrei ist, kann sich bis auf 182m Höhe fahren lassen und dort über einen gläsernen Boden wandern, oder aber direkt auf 220m auf einer Aussichtsplattform unter freiem Himmel den Blick über die Stadt genießen. Wer ganz mutig ist, kann hier außerdem einen Bungee Jump wagen.

Das Zentrum der Stadt ist die Queen Street. Die Einkaufsstraße führt direkt zum Hafen und beherbergt unzählige Shops, Restaurants, Hostels, Bürogebäude und Banken.
Egal was man sucht - hier findet man es! Und nicht wundern - man kann an den Kreuzungen auch quer über die Straße gehen. Das sieht zwar auf den ersten Blick verwirrend aus, ist aber wirklich erlaubt und tatsächlich bei dem hektischen Fußgängerverkehr in dieser Stadt manchmal durchaus praktisch.


Beautiful Sunsets.

Magische Sonnenuntergänge gibt es am Strand von Devonport zu bestaunen. Der Stadtteil liegt auf einer Halbinsel gegenüber der Skyline Aucklands und ist problemlos mehrmals täglich mit der Fähre oder mit dem Bus zu erreichen.

Devonport


Einen wundervollen Blick über das gesamte Stadtgebiet hat man von den vorgelagerten Inseln im Hauraki Gulf. Wer pure Natur erleben will, nimmt am besten die Fähre nach Rangitoto Island. Hier führt ein idyllischer Wanderweg bis hinauf zum Kraterrand der jüngsten Vulkaninsel der Gegend. Schon unterwegs ist der Ausblick magisch! Oben angelangt möchte man am liebsten gar nicht wieder zurück, so atemberaubend ist die Aussicht. Ein Absolut empfehlenswerter Ausflug für alle, die sich einen Überblick verschaffen und ein wenig Abenteuerluft schnuppern wollen!

Rangitoto Island