Abel Tasman National Park

Es gibt nicht viele Orte auf der Welt, die mich so fasziniert haben, wie dieser. Der Abel Tasman National Park umfasst ein 225,3 km² großes Gebiet an der Nordküste der neuseeländischen Südinsel und bietet eine atemberaubende Kulisse für jeden Naturfreund.



Explore

Besuchern zeigt sich hier ein echtes Küstenparadies, das man auf vielseitigen Wanderwegen zu Fuß, oder aber zu Wasser mit einem Wassertaxi oder Kajak erkunden kann. 

Ab Marahau und Kaiteriteri kann man sich Kajaks mieten und den ganzen Tag nach Lust und Laune durch den Nationalpark paddeln, versteckte Buchten und kleine Inseln erkunden und an wunderschönen Stränden die Sonne genießen. 

Abel Tasman Kayaks in Marahau bietet zum Beispiel private Halbtagestouren an. Hier bekommt man nach einer kurzen Einweisung die Paddel in die Hand und kann loslegen!

Half Day Kayak & Water Taxi
$165 pro Person

Beach Hopping

Entlang der Küste führt der 51 km lange Abel Tasman Coast Walk. Von Strand zu Strand wandert man hier durch die prächtige Landschaft des Nationalparks. Man benötigt ungefähr 3-4 Tage für den gesamten Weg und kann unterwegs ganz bequem in kleinen Hütten übernachten, oder einfach am Strand zelten. Der Zeltplatz am Onetahuti Beach ist einer der besten!

Erst hier vor Ort begreift man die wirkliche Schönheit dieses Landes in vollem Ausmaß. Ein kleines Paradies offenbart sich hier jedem, der gewillt ist einen Schritt in die Natur zu wagen.


Memories.

Uns zog es an einem wunderschönen Sommertag hinaus in den Nationalpark. Mit Kajaks und viel Abenteuerlust im Gepäck paddelten wir die ersten Küstenabschnitte entlang. Der Tag verging schneller als gedacht und so hatten wir es kaum bis zur Hälfte unserer geplanten Strecke geschafft, als wir bereits wieder umkehren mussten.
Und dennoch würde ich diesen Tag als einen der schönsten meiner gesamten Reise bezeichnen. Ein solches Erlebnis bleibt in Erinnerung!