5 deutsche Städte, die man gesehen haben muss

Man glaubt ja immer das Land recht gut zu kennen, in dem man aufgewachsen ist. Doch wie gut kennst Du es wirklich? Ich selbst stelle immer wieder fest, wie viele Ecken es in Deutschland gibt, die ich noch nie gesehen habe. Tatsächlich bin ich - abgesehen vom Saarland - schon in jedem Bundesland unterwegs gewesen und habe über die Jahre hin den ein oder anderen Lieblingsort gefunden.

Kaum ein anderes Land zeichnet sich so bedeutend durch regionale Unterschiede aus wie Deutschland. Und so facettenreich wie die Regionen sind auch ihre Städte.

Hier sind meine Top 5 Städte in Deutschland, die jeder ein Mal besucht haben sollte!


1. Leipzig


Meine absolute Nummer 1. Wer Diversität schätzt, der ist in Leipzig genau richtig! Nirgendwo sonst fällt man so von einem Extrem ins andere. Klar, die konsequent unebenen Kopfsteinpflasterwege und mit Graffiti besprühten Fassaden muss man mögen - aber wenn man sich erst einmal auf den Charme dieser Stadt einlässt, schließt man Leipzig sofort ins Herz.


Wo auf der einen Seite halb fertig gebaute Plattenbauten eher DDR-Feeling versprühen, ragt auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine prachtvolle Kirche aus der Menge. Ein ähnliches Bild bietet sich auf dem Augustusplatz, wo auf engstem Raum zwei Welten aufeinander treffen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Leipzig ist eine Stadt mit Ecken und Kanten, jedoch unvergleichlich starkem Charakter.


Ein Muss für jeden Besucher ist das Völkerschlachtdenkmal, etwas außerhalb. Hier zeigt Leipzig seine historische Seite.

Als "Jugendhauptstadt des Ostens" lässt sich Leipzig in Sachen Kultur und Nachtleben so schnell nichts vormachen. Zahlreiche Bars und Kneipen schmücken die Innenstadt und Straßenfeste wie das "KarLi-Beben" locken Groß und Klein aus dem Haus. 

Egal wann man die Stadt besucht - zu erleben gibt es immer etwas!


2. Hamburg


Die Hafenstadt im hohen Norden ist nicht nur für Schiffsverliebte ein absolutes Highlight.  

Wer ein Mal echte Nordluft schnuppern will, der sollte sich Hamburg nicht entgehen lassen! Denn hier gibt es nicht nur die mit Abstand besten Fischbrötchen, die ich je gegessen habe, auch die norddeutsche Gelassenheit wartet an jeder Ecke. Ich habe mich selten in einer Stadt von Anfang an so wohl gefühlt wie hier.


Speicherstadt.

Ein Ort wie kein anderer! Eine Tour durch die Speicherstadt und die angrenzende Hafen-City zeigt das neue und das alte Hamburg. Dieser Stadtteil gehört mittlerweile zum UNESCO Weltkulturerbe und lässt erahnen, welch große Bedeutung Hamburg in früherer Zeit hatte.


Vorbei an den Landungsbrücken, gemütlich über den Fischmarkt geschlendert, durch den Elbtunnel hindurch und entspannt mit der Fähre zurück - an jeder Ecke gibt es hier etwas zu entdecken und bestaunen!


Und auch wenn das Meer noch ein paar Kilometer weg ist - für Sommerfeeling ist am Elbstrand definitiv gesorgt!


Und wenn der Tag sich dem Ende entgegen neigt, dann ist nicht etwa Schluss. Nein, in Hamburg geht es dann erst richtig los! Sternschanze, St.Pauli und die Alster bieten zahlreiche Möglichkeiten den Tag mit kulinarischen Höhepunkten, guten Drinks und kultureller Vielfalt ausklingen zu lassen.


Empire Hotel.

Es gibt wohl kaum einen schöneren Ort um am Abend den herrlichsten Blick über den Hamburger Hafen zu genießen, als in der Skyline Bar 20up.

Kleiner Tipp: Lieber am Abend zuvor reservieren, denn gerade die Fensterplätze sind hier heiß begehrt!


3. Frankfurt


Das Mainhattan Deutschlands. Als Bank- und Börsenstadt ist Frankfurt die Businessmetropole des Landes. Die Skyline beeindruckt mit mächtigen Gebäuden wie dem Commerzbank Tower und diversen Wolkenkratzern nicht nur Großstadtfreunde.



Die Mainstadt ist ein pulsierender Ort, dessen Atmosphäre in Deutschland einmalig ist. Vom Main Tower aus hat man in 198m Höhe den perfekten Übrblick über das gesamte Stadtgebiet.  

Und im Sommer findet man die halbe Stadtbevölkerung spätenstens ab Feierabend dann am Mainufer - ein Sonnenuntergang bei dieser Kulisse. Was will man mehr?

Frankfurt ist berühmt für ein einzigartiges Shoppingerlebnis - also Ladies, ab auf die Zeil! Auf der größten Shoppingmeile der Stadt sind alle bekannten Geschäfte zu finden, von günstig bis Designer, aber auch hübsche Boutiquen und kleine Handwerksläden zieren die Seitenstraßen. In jeden Fall sollte man keine Schwierigkeiten dabei haben, sein Geld loszuwerden.


Wer auf Asien steht, sollte sich keinesfalls den Chinesischen Garten entgehen lassen! Unzählige Container Baumaterial wurden extra aus China eingeschifft und von Fachleuten zu einem kleinen, idyllischen Stück China mitten in der Großstadt zusammengefügt.


Chinesischer Garten.

Die Maimetropole ist in jedem Fall einen Besuch wert! Ob man sich dabei vom Trubel des Business mitreißen lässt oder lieber entspannt die Region genießt, bleibt hier jedem selbst überlassen.


4. Erfurt

"Wo liegt eigentlich Thüringen?" - Ihr glaubt gar nicht, wie oft ich mir diese Frage inzwischen anhören durfte. Dabei legt inmitten dieses kleinen, grünen Bundeslandes eine der einmaligsten Städte Deutschlands:

Erfurt.

Jeder, der schon einmal in Erfurt war, schwärmt von der malerischen Altstadt. 

Und womit? 

Mit Recht! 

Viele kleine Gassen warten darauf, entdeckt zu werden. Der Fischmarkt mit dem Rathaus beeindruckt mit reich verzierten Gebäuden und führt direkt zur Krämerbrücke, dem wohl bedeutendsten Bauwerk der Stadt.
Die Häuser auf der Krämerbrücke sind übrigens nach wie vor bewohnt.


Neben dem Erfurter Dom gibt es noch 22 weitere Kirchen direkt im Stadtzentrum, welche nicht nur viel zu sehen bieten, sondern auch "Erfurt-Neulingen" wunderbar zur Orientierung dienen. Wer den Dom in voller Pracht erleben möchte, der kommt am besten zu den jährlich stattfindenden Domstufenfestspielen nach Erfurt. Bei wechselndem Programm und faszinierender Beleuchtung erstrahlt die Stadt in einzigartigem Glanz.

Für Entschleunigung sorgen zahlreiche Grünanlagen im gesamten Stadtgebiet. Ein Spaziergang im Nordpark entlang des Gera Radwanderwegs oder ein Eis auf die Hand im Klein Venedig - auch Naturliebhaber kommen hier auf Ihre Kosten!



Auch an Kulinarik hat die thüringer Hauptstadt einiges zu bieten. Neben guter Hausmannskost kann man hier auch Sterneküche genießen und gemütliche Abende am Ufer der Gera - quasi mit den Füßen im Wasser - verbringen. 

Und dann ist da ja auch noch der Klassiker - die berühmte Thüringer Bratwurst. Als Thüringer wächst man damit ja mehr oder weniger auf. Erst als ich aus Thüringen weggezogen bin, wurde mir recht schmerzlich bewusst, was ich da zurückgelassen hatte. Wirklich traurig, was sich die Menschen in anderen Bundesländern teilweise auf den Grill legen. 


Thüringer Rostbratwurst -
ein absolutes MUSS!


5. Dresden

Last but not least - Eine Stadt, an die ich schon in früher Kindheit mein Herz verlor. Das Herz Sachsens und die aus meiner Sicht wohl schönste Architektur Deutschlands:

Dresden.

Die Elbmetropole im schönen Osten Deutschlands glänzt nicht nur mit einer atemberaubenden Kulisse, sondern bietet mit Straßenfesten wie dem BRN "Bunte Republik Neustadt" auch immer wieder zahlreiche Erlebnisse. Hier trifft Historie auf faszinierende Architektur und schafft eine Atmosphäre, die einmaliger kaum sein könnte.


Highlights wie die Frauenkirche, der Zwinger oder auch der bekannte Fürstenzug dürfen bei keiner Stadtbesichtigung fehlen. Neben der malerischen Altstadt bietet der Stadtteil Neustadt einen völligen Kontrast zum historischen Programm und lockt mit moderner Kunst und zahlreichen Bars vor allem die junge Generation nach Dresden.

Anschließend laden die Elbwiesen im Sommer zu diversen Open Air Veranstaltungen ein.

Ausflugstipp: 

Von der Altstadt aus kann man mit den Elbfähren super die umliegende Landschaft erkunden!



Noch heute prägen die Bauten aus Renaissance, Barock und dem 19. Jahrhundert die Elbfront und große Teile des Dresdener Stadtzentrums.

Es ist ein kleines Wunder, dass wir die Stadt heute in all dieser Pracht bestaunen können, nachdem sie im 2. Weltkrieg fast vollständig zerstört wurde. In den vergangenen Jahren wurde jedoch viel Zeit und Geld investiert, um die Schönheit der Elbstadt zu rekonstruieren.